LICHT & DUNKEL
Yoga DeepDive mit Shabnam & mir
Schloss Blumenthal, 26. bis 28.11.

In der dunklen Jahreszeit sind wir den Schattenseiten des Lebens gerne einmal näher als in den hellen warmen Monaten – womöglich sind wir etwas müde, ein wenig traurig, weniger hoffnungsfroh, als wir es uns wünschen würden. Die eine Möglichkeit wäre, dass wir uns mit dieser inneren Dunkelheit anfreunden, sie einfach akzeptieren als etwas, dass zum Jahreszyklus und damit zu unserem Sein dazugehört. Individuell erleben wir natürlich auch Höhen und Tiefen, abhängig davon, meinen wir zumindest, von dem was um uns herum so geschieht, vor allem aber vielleicht abhängig davon, wie wir die Welt sehen wollen. Diese Wahl haben wir immer: Sehe ich eher das Positive oder das Negative, die Chance oder die Gefahr – und muss ich überhaupt werten? Ist dunkel schlecht und hell gut, Schmerz zu vermeiden und Freude zu suchen? Erwächst nicht aus Schmerz Bewusstheit und Wertschätzung und Demut und neuer Lebensmut, aus Freude potentiell Schmerz, weil das, was uns gerade Freude bereitet, morgen vielleicht schon nicht mehr da ist? 

Durch Yoga können wir uns darin üben, neue Perspektiven zu finden, gelassener durchs Leben zu gehen, das mit dem Dunklen untrennbar verbundene Licht zu sehen. “Guru” beschreibt das Lernprinzip, Licht ins Dunkel zu bringen, sich vom Dunkeln in Richtung Licht zu bewegen: von der Unwissenheit hin zum Wissen, oder vielmehr: mehr und mehr Bewusstheit zu entwickeln. Das Leben wird dadurch vielleicht nicht einfacher: Nichts ist einfach eindeutig nur gut, nicht einfach nur schlecht, alles ist in allem enthalten und mit allem verbunden. Nach dem Frühling kommt der Sommer, kommt der Herbst, der Winter – und wieder der Frühling. Die – hoffentlich stattfindende – Verlangsamung und Einkehr der dunklen Zeit ermöglicht uns ein umso strahlenderes Frühlingserwachen, Freude, neues Wachstum. Ohne das eine gibt es das andere auch nicht – wie auch das Symbol von Yin & Yang verdeutlich: Da ist immer ein schwarzer Punkt im Weißen und umgekehrt, das eine bedingt das andere. Und so dürfen wir alles bewusst erleben und wertschätzen und genießen, was die dunkle Zeit so mit sich bringt – und das Licht im Dunkel finden, unser Licht finden – was vor dem Kontrast des Dunklen so viel einfach ist, als wenn alles einfach nur leicht und licht ist. 

Ende November ist eine wunderbare Zeit, um einzutauchen in die Tiefen des Lebens – um in Ruhe der natürlichen Müdigkeit und allen Gefühlen Raum zu geben und um sich vorzubereiten auf “eine neue Runde”, die Rückkehr des Lichts, einen kleinen Neuanfang. Schon vor Weihnachten dürfen wir feiern – das was das gerade ist, was auch immer, ein wenig sortieren, was wir mit ins neue Jahr nehmen wollen, was wir in Zukunft nähren wollen, was wir uns wünschen, für uns und alle.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr mit uns diese besondere Zeit verbringt – ein paar Tage für dich, in einer wohlwollenden Gemeinschaft. Wir, Shabnam und Flora, durften uns zum Glück in der Yogawelt kennenlernen und feststellen, dass wir viel gemeinsam haben, nicht zuletzt das Ziel, ein erfülltes Leben zu leben, mit Raum für alles, Luft nach oben, Licht im Herzen, Lachen und Liebe für uns und unsere Mitwelt.

Es erwartet dich eine ausgewogene Mischung von Zeit für dich und Zeit gemeinsam, wärmenden und kräftigenden wie auch in die Weichheit einladenden Yogaeinheiten (die für alle Fitness- wie Erfahrungslevels geeignet sind), von formlosem Miteinander und heilsamen Ritualen, Lachen – und Weinen, wenn du magst – und Stille. 

Das Schloss Blumenthal, zwischen München und Augsburg gelegen, schien uns ideal für unser DeepDive-Wochenende, getragen von einer aufs Gemeinwohl bedachten Community, leicht zu erreichen, ruhig und klar. Wichtig natürlich auch: Das Essen dort ist höchst erfreulich. https://www.schloss-blumenthal.de 

Wir halten uns selbstverständlich an die geltenden Corona-Regelungen und bitten darum, bei Ankunft entweder einen aktuellen C-Test oder den Nachweis über Impfung oder Genesung vorzuweisen. Bei Fragen kontaktiert uns natürlich gerne: hello@pachamamarising.com (Shabnam) & hallo@sukhadupa.net (Flora)

Wann: 26. bis 28. November, Beginn am Freitag um 16:30 Uhr, Ende am Sonntag nach Morgenpraxis und Frühstück/Brunch gegen 11:30 Uhr

Wo: Schloss Blumenthal, Blumenthal 1, 86551 Aichach

Buchung: hello@pachamamarising.com

Preis Yoga-Pauschale: € 149

Preis Zimmer inklusive Frühstück und Abendessen zzgl. Kurtaxe: 

Übernachtung im Standard-Einzelzimmer € 311

Übernachtung im Komfort-Einzelzimmer € 331

Übernachtung Komfort Doppelzimmer € 252 / Person

Übernachtung im Komfort plus Doppelzimmer € 262 / Person

Stornierung: Solltest Du aus irgendeinem Grund doch nicht am Retreat teilnehmen können, dann kannst du bis zu 14 Tage vor dem Retreat gebührenlos stornieren. Danach können wir 50% der Yoga-Pauschale erstatten, müssen aber leider den vollen Preis deines Zimmers berechnen. Ab 48 Stunden vor Beginn des Retreats ist eine Erstattung leider nicht mehr möglich. Bitte habe Verständnis hierfür, da wir sonst die Kosten für das Retreat nicht decken können, und wir eine gewisse Planungssicherheit brauchen. Es gibt natürlich die Möglichkeit, dass du selbst einen Ersatz für dich findest – oder vielleicht gibt es ja eine Warteliste und jemand kann nachrücken.

Programm

(Um auf die Bedürfnisse der Gruppe eingehen zu können, behalten wir uns spontane Änderungen im Ablauf vor.)

Freitag

Anreise ab 15 Uhr

16:30 Yogapraxis zum Ankommen

18:30 Abendessen

20:00 Opening Circle & Meditation

Samstag

08:00 – 10:00 Yogapraxis zum Aufwachen, Warmwerden, Kraft-Spüren

10:30 Frühstück – und freie Zeit (Mittagessen könntest du – auf eigene Kosten – im Gasthaus einnehmen, irgendwo in der Umgebung, durch Schokolade usw. ersetzen … :))

16:00 – 18:00 Licht-Ritual & Yogapraxis zum Zu- wie Loslassen

18:30 Abendessen

20:00 Sharing Circle & Meditation

Sonntag

08:00 – 10:00 Yogapraxis für Stabilität wie Leichtigkeit & Closing Circle

10:30 Frühstück

Auschecken vor 11:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar